Kurstadt Bad Lausick in Fahrt

Am 15. Dezember 2019 wird die Regionalbus Leipzig GmbH den neuen Stadtbusverkehr in Bad Lausick in Betrieb nehmen und die traditionsreiche Kurstadt auf neuem Niveau in Fahrt bringen. Der Stadtbusverkehr wird in einem dichten und einprägsamen Takt eine große Anzahl an Haltestellen bedienen, die an stark frequentierten Orten und attraktiven Zielen im Stadtgebiet platziert sind. Zum Einsatz kommen kleine moderne Niederflurfahrzeuge mit kostenfreiem WLAN.

Für das Busunternehmen beginnen bei den Vorbereitungen zur Betriebsaufnahme des neuen Busverkehrs nun die Arbeiten an der Infrastruktur und dem Informationsangebot für einen sicheren und geregelten Busbetrieb.

RufBus Icon

Dazu gehört auch die Einrichtung von Haltestellen für den neuen Stadtbusverkehr in Bad Lausick, Buslinie „BL-A“. Die Auswahl der Haltestellenstandorte folgte einer Bedarfsanalyse zum Mobilitätsverhalten der Bad Lausicker und der Gäste der Stadt sowie einer Prüfung der Frequenz an attraktiven und wichtigen Zielen in der Stadt. Die Standortentscheidung spiegelt somit den Bedarf der Fahrgäste an Haltepunkten im Stadtgebiet wider und wird dessen Nutzung entscheidend unterstützen.

Die neuen Haltstellen werden zunächst mit einer mobilen Haltestellenausstattung aufgebaut. Das soll dem Verkehrsunternehmen die Flexibilität in der Platzierung der Haltstellen erhalten und die Verwendung von kommunalen Investitionen sowie öffentlichen Fördermitteln begrenzen. Sollte sich  während des Betriebes ein geänderter Bedarf an Haltestellen ergeben, sind die mobilen Einrichtungen schnell und ohne aufwendige Tiefbauarbeiten abbau- oder erweiterbar.

Als ein wichtiges und attraktives Reiseziel im städtischen Busverkehr wurde u. a. die Median-Klinik mit ihrem schönen Klinikpark erkannt. Heute Vormittag wurde die Haltestelle vor dem Median-Klinikum vom Verkehrsunternehmen aufgebaut und ein Aushang für die Fahrgäste angebracht.

Der Klinikverwaltung wurde der Aushangfahrplan für diese Haltestelle zur Veröffentlichung an der Rezeption durch den Geschäftsführer der Regionalbus Leipzig GmbH, Andreas Kultscher, überreicht. An dem Termin nahmen neben weiteren Vertretern des Verkehrsunternehmens, die Amtsleiterin des Kultus- und Liegenschaftsamtes des Landkreises Leipzig, Iris Bode, und der Bürgermeister der Kurstadt, Michael Hultsch teil.

In Verbindung mit dem neuen Stadtverkehrstarif, den Taktzeiten und dem Fahrzeugeinsatz kann von einem komfortablen Verkehrskonzept gesprochen werden, das den Fahrgast und seine Bedürfnisse einmal mehr in den Mittelpunkt stellt. Damit sind die Voraussetzungen für eine Angebotsqualität geschaffen, welche die Kurstadt auf bequeme und umweltfreundliche Art in Bewegung bringt.

 

Zurück