Zweiter Teil des Verkehrskonzeptes „Südliches Leipziger Neuseenland“ umgesetzt

Nutzten anfangs vor allem Touristen und Ausflügler den Saison- und Linienverkehr rund um die großen Leipziger Seen – besser bekannt als „Neuseenland in Fahrt“ – wird das Nahverkehrsprojekt nun auch auf den Alltags-, Berufs- und Schülerverkehr ausgeweitet.

Am 15. Dezember 2019, zum Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn, findet der zweite Teil des Verkehrskonzeptes „Südliches Leipziger Neuseenland“ seinen Abschluss. Damit einhergehend kommt es nach einer ersten Umsetzung im August zu weiteren Änderungen für den Busverkehr im südlichen Teil des Landkreises Leipzig. In der Folge profitieren sowohl ortsansässige Bürger als auch Pendler von zahlreichen neuvertakteten Linien und einer besseren Abstimmung zum schienengebunden Nahverkehr. Die Änderungen erstrecken sich gleichermaßen auf die Städte Groitzsch, Pegau, Böhlen, Rötha, Kitzscher, Regis-Breitingen und Zwenkau wie auch auf die Gemeinden Neukieritzsch, Elstertrebnitz, Belgershain und Großpösna. 

Bürger tragen zum Verkehrskonzept bei

Mit dem neuen Verkehrskonzept werden ab 2020 zusätzlich mehr als 325.000 Fahrplankilometer durch die beiden beteiligten Verkehrsunternehmen, THÜSAC und Regionalbus Leipzig GmbH, erbracht.

Im Vorfeld konnten die Bürger des Landkreises ihre Meinung einbringen und damit erfolgreich ihren Beitrag zum Gelingen des neuen ÖPNV-Konzeptes leisten. Im Ergebnis gingen 300 Hinweise ein, von denen ein beträchtlicher Teil bei der endgültigen Fahrplangestaltung eingeflossen ist.

Alle Fahrpläne sind sowohl online als auch im kostenfreien Fahrplanbuch 2019/20 für den Landkreis Leipzig enthalten, das ab Mitte Dezember beim Fahrpersonal, zahlreichen öffentlichen Einrichtungen und den Servicestellen der Regionalbus Leipzig erhältlich ist.

Fahrplanänderungen im südlichen Leipziger Neuseenland

 UPDATE am 04.12.2019

Nachfolgend werden die wichtigsten Fahrplanänderungen im südlichen Leipziger Neuseenland zum 15. Dezember beschrieben. Erste Anpassungen erfolgen bereits zum 19. August 2019, u.a. erhielten hier die Linien 120, 121, 163 und 165 eine Aufwertung zum TaktBus.

» zu den Fahrplanänderungen im Muldental

 100: Groitzsch – Zwenkau – Markkleeberg

In Fahrtrichtung Groitzsch erfolgt eine Fahrtzeitanpassung innerhalb von Zwenkau. Ab der Haltestelle "Zwenkau, Harthsiedlung" erfolgen alle Abfahrten bis "Groitzsch, Markt" jeweils eine Minute später als bisher.

 101: Borna – Kahnsdorf – Rötha – Böhlen - Zwenkau

Es werden mehr Fahrten der Linie 101 von Borna kommend mit der Linie 123 an der Haltestelle "Zwenkau, Pestalozzistraße" verbunden. Die Weiterfahrt von der Linie 101 mit der Linie 123 erfolgt nach kurzem Aufenthalt an der Haltestelle "Zwenkau, Pestalozzistraße".

 107: Zwenkau, Hafen – Markkleeberg, S-Bf. – Connewitz, Kreuz

Die Fahrten 4:16 Uhr und 5:16 Uhr montags bis freitags und 5:16 Uhr samstags ab "Zwenkau-Nord" beginnen schon jeweils eine Minute früher ab "Zwenkau, Hafen" wie alle anderen Fahrten

 121: Pegau - Kitzen - Räpitz - Makranstädt

Am Wochenende gibt es samstags, sonntags und feiertags je zwei zusätzliche Fahrten in beiden Richtungen

 122 Groitzsch - Neukieritzsch - Böhlen

Die Linie 122 wird zum 15.12.2019 eingestellt. Bitte beachten Sie das neue Angebot der Linien 271, 273 und 275 der ThüSac.

 123 Groitzsch - Pegau - Wiederau – Zwenkau

Die Linie 123 erhält zusätzlichen Fahrten. Im Abschnitt zwischen Groitzsch und Pegau gibt es in Abstimmung mit der Linie 271 der ThüSac montags bis freitags mindestens einmal stündlich eine Verbindung. Die Anschlüsse mit der Erfurter Bahn am Bahnhof Pegau wurden optimiert.

 124 Elstertrebnitz - Pegau - Groitzsch – Zwenkau

Im Linienabschnitt zwischen Elstertrebnitz – Pegau – Groitzsch erfolgen vormittags sowie am späten Nachmittag zusätzliche Fahrten.

 141: Borna – Espenhain – Störmthal – Wachau – Probstheida

Die Fahrt 4:41 Uhr ab "Espenhain, Schule" beginnt neu 4:39 Uhr ab Espenhain, Industriegebiet bzw. 4:42 Uhr ab "Espenhain, Fußgängertunnel". Dafür entfällt die Haltestelle Espenhain, Schule.

Die Fahrt 20:04 Uhr ab Probstheida endet neu 20:52 Uhr an Espenhain, Industriegebiet. Dafür entfällt die Haltestelle Espenhain, Schule

 144 Borna - Espenhain - Störmthal - Wachau - Probstheida         

Zur Verbesserung des Anschlusses mit der S-Bahn Linie S5/S5x am Bahnhof Böhlen erfolgt die Abfahrt der Linie 144 in Richtung Kitzscher jeweils stündlich zur Minute :02. Ab "Kitzscher, Busplatz" erfolgen die Abfahrten neu jeweils stündlich zur Minute : 31

 146: Oelzschau – Espenhain – Rötha – Böhlen – Zwenkau

Es erfolgt eine Fahrtzeitanpassung bei der morgendlichen Fahrt in Richtung Zwenkau aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens

 165: Lützen – Döhlen – Quesitz – Markranstädt

Montags bis freitags gibt es ein zusätzliches Hin- und Rückfahrt am Vormittag. 9:45 Uhr ab "Markranstädt, Bahnhof" nach "Lützen, Am Alten Bahnhof" sowie 10:08 Uhr ab Lützen, Am alten Bahnhof zurück nach "Markranstädt, Bahnhof".

 

Die folgenden Linien werden im Auftrag der THÜSAC GmbH gefahren

-Linie: 271 Borna – Lobstädt – Neukieritzsch – Groitzsch – Pegau

Die Linie 271 wird zum Taktbus aufgewertet und verkehrt im 2 - Stundentakt (an Schultagen) von Borna, Bahnhof über Neukieritzsch und Groitzsch nach Pegau, Bahnhof und zurück. Ausnahmen bilden die Fahrten, die an die Unterrichtszeiten der Schulen angepasst wurden.

Bahnanschlüsse bestehen weiterhin in Borna, Neukieritzsch und Pegau.

Neben dem bereits bestehenden Samstagsangebot verkehrt die Linie nun auch an Sonn- und Feiertagen.

-Linie 272 Borna – Kahnsdorf – Rötha –Böhlen – Neukieritzsch – Groitzsch

Die neue Linie 272 verläuft von Borna über Kahnsdorf, Rötha, Böhlen und Neukieritzsch nach Groitzsch und zurück und übernimmt in ihrem Verlauf einen Teil der entfallenden Haltestellen der Linie 271 und 122 sowie die Haltepunkte Rötha und Böhlen.

-Linie 273 Lucka – Droßkau – Groitzsch

Die neue Linie 273 verläuft von Lucka, Hohendorf, Oellschütz, Droßkau, Obertitz, Cöllnitz, Großprießligk nach Groitzsch und zurück und stellt den Schülerverkehr sowie Fahrten zu Behörden und Einkaufszentren auf dieser Strecke sicher.

-Linie 275 Mölbis – Großpötzschau – Rötha – Espenhain – Mölbis - Großpötzschau

Die neue Linie 275 verkehrt Montag bis Freitag - 3mal täglich - ab Mölbis, Kömmlitz, Oelzschau, Kleinpötzschau, Großpötzschau nach Rötha und zurück und ermöglicht somit Behörden- bzw. Einkaufsfahrten nach Rötha.

Des Weiteren bestehen in Rötha Anschlüsse zu den Linien 101 und 144 nach Böhlen, Bahnhof mit der Möglichkeit der Zuganbindung nach Leipzig.

 

Zurück