Umfangreiche Bauarbeiten im Bediengebiet Zwenkau

Sehr geehrte Fahrgäste,

aufgrund des umfangreichen Baugeschehens im Bediengebiet Zwenkau und den damit verbundenen Einschränkungen in der Verkehrsführung, kommt es vornehmlich zu den verkehrs- und aufkommensstarken Tageszeiten teilweise zu erheblichen Verspätungen im Linienverkehr. Zu unserem Bedauern betrifft dies vor allem Schüler und Berufsstätige.

Eine Verbesserung der Situation mit einer Reduzierung der Verspätungszeiten und einer Stabilisierung der Anschlussbeziehungen ist in den kommenden Wochen leider nicht zu erwarten.

Bitte berücksichtigen bei Ihrer Wegeplanung auch die aktuelle Verkehrslage. Wir empfehlen das Auskunftssystem der INSA und die Handy-App easy.GO, die den Abruf von Fahrplaninformationen in Echtzeit ermöglichen.

Baustellenschwerpunkte im Bediengebiet Zwenkau

Allen voran führt der großangelegte Bau der A72 zwischen Espenhain und Rötha zu Schwierigkeiten hinsichtlich der Fahrplantreue. Die Baumaßnahmen erstrecken sich über mehrere Jahre und finden voraussichtlich im Jahr 2026 ihren Abschluss. 

Dagegen ist ein Ende für die bestehende Umleitung in Störmthal absehbar. Voraussichtlich Mitte Januar 2019 werden hier die Baumaßnahmen abgeschlossen sein.

Weiterhin nimmt aufgrund der gegenwärtigen Verkehrslage die Linie 101 in Zwenkau eine veränderte Wegeführung. Werktags verkehrt sie in beiden Fahrtrichtungen über die Pestalozzistraße und Bahnhofstraße. Die Haltestellen "Zwenkau, Sommerlust" und "Großdeubener Weg" können damit nicht mehr bedient werden. Am Wochenende und den Feiertagen kann die Haltestelle "Zwenkau, Sommerlust" trotz Umleitung weiter bedient werden

Auf unserer Webpräsenz halten wir Sie zur Verkehrslage stets auf dem Laufenden und informieren vorab über Linienänderungen.

Zurück