Trotz Lockerungen in Schulen - Maskenpflicht im ÖPNV bleibt bestehen

Aufgrund sinkender Infektionszahlen kommt es zu weiteren Lockerungen im gesellschaftlichen Leben. Eine Verordnung des sächsischen Kultusministeriums sieht vor, dass dies auch für Schulen und Kindertageseinrichtungen hierzulande gilt. Demnach fällt u.a. die Maskenpflicht für Schüler und Schulpersonal im Schulgebäude weg, wenn die regionale Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter 35 liegt. Das Tragen eine FFP 2-Maske oder medizinischen Maske wird dennoch empfohlen. Die Verordnung gilt ab dem am 14. Juni und vorerst bis zum 30. Juni 2021.

Trotz dieser Neuerung ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in öffentlichen Verkehrsmitteln weiterhin verpflichtend. Aus aktuellem Anlass bitten wir Schüler (und ggfs. ihre Eltern) an eine entsprechende Maske auf der Busfahrt zur Schule, wieder nach Hause oder zu bei sonstigen Fahrtanlässen zu denken.

Dabei richtet sich die die Art der Maske nach der 7-Tage-Inzidenz bzw. ob ein Schwellenwert von 100 an drei aufeinanderfolgen Tagen unter- oder überschritten wird. Mehr zum Thema finden in einer unserer vergangenen Mitteilungen.

Einen tagesaktuellen Stand samt der Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz in den sächsischen Landkreisen und  kreisfeien Städten bietet die offizielle Internetpräsenz des Freistaates. | Info

Zurück