Regionalbus Leipzig unterstützt Initiative „Frühe Hilfen“

Im Rahmen eines Pressetermins am 8. Dezember im Betriebsteil Deuben der Regionalbus Leipzig startet die „Rollende Kampagne des Netzwerkes für Kinderschutz und Frühe Hilfen im Landkreis Leipzig“.

Hierzu hat die Regionalbus Leipzig die Heckflächen von drei Omnibusse für eine graphische Gestaltung mit dem Motiv des Netzwerkes für ein Jahr zur Verfügung gestellt. Das Motiv zeigt eine spielende, aktive Familie im Comic-Style. Diese Busse verkehren im Raum Colditz, Grimma und Zwenkau. Damit sind sie im größten Teil des Bediengebietes des Verkehrsunternehmens präsent und bewerben ein wichtiges gesellschaftliches Anliegen des Netzwerkes.

Im Fokus dessen Arbeit stehen der Kinderschutz und die Förderung von Kindern durch entsprechende Angebote an die Familien. Dazu hat das Netzwerk für Kinderschutz und Frühe Hilfen in den zurückliegenden Jahren verlässliche Strukturen aufgebaut, die eine professionelle Zusammenarbeit, einen informellen Austausch und fachliche Weiterentwicklung der verschieden Akteure ermöglicht und unterstützt. Das Netzwerk existiert seit 2007 im Landkreis Leipzig. 

Mit der Rollenden Kampagne möchte das Netzwerk auf sich und seine Angebote aufmerksam machen und auch alle Bürgerinnen und Bürger für das Thema sensibilisieren.

Zurück