Modellprojekt „Muldental in Fahrt“ setzt Zeichen!

Neuer Fahrplan – neue Linien

Am 28. September hat der Kreistag des Landkreises Leipzig den Beschluss zur Umsetzung des zukunftsweisenden Modellvorhabens „Muldental in Fahrt“ gefasst. Mit dem innovativen Regionalbusnetz nimmt der Landkreis Leipzig eine Vorreiterrolle in ganz Sachsen beim Thema Mobilität in ländlichen Gebieten ein. Möglich wird das durch die enge Zusammenarbeit zwischen Landkreis, Kommunen, Mitteldeutschem Verkehrsverbund (MDV), Regionalbus Leipzig GmbH und dem Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL).

Mit der Einführung der neuen Regionalbuslinie 659 von Falkenhain über Kühren, Bahnhof nach Burkartshain und der Linie 689 vom Fachklinikum Brandis nach Gerichshain Bahnhof sowie der Änderung der Linien 613 und 694 startet zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember die Umsetzung des Projektes in einer ersten Stufe.

Die Linie 659 wird im 2-Stunden-Takt verkehren und die verkehrliche Erschließung des östlichen Kreisgebietes mit Linienfahrten auch am Wochenende aufwerten. Im 30- bzw. 60-Minuten-Takt verkehrt zukünftig die Linie 689 und wird die Mobilität in Brandis wesentlich verbessern. Ein regelmäßiges Angebot am Wochenende wird auch auf dieser Linie realisiert. Die Linien 613 und 694 werden zusätzliche Ortschaften bedienen und ebenfalls an den Wochenenden verkehren.

Zur Betriebsaufnahme der neuen Linien 659 und 689 sowie der erweiterten Linien 613 und 694 haben am 11.12. die Fahrgäste auf diesen Linien freie Fahrt.

Zum Beginn des neuen Schuljahres am 6. August 2017 wird der sogenannte Integrale Taktfahrplan, die zweite Projektstufe, im gesamten Modellgebiet eingeführt.

Neue Verbindungen, bessere Erschließung, ein regelmäßiges Fahrplanangebot für alle Bürger und nicht zuletzt ein höherer Fahrkomfort durch den Einsatz moderner Fahrzeuge - das Projekt „Muldental in Fahrt“ hebt den Öffentlichen Personennahverkehr in der Region auf eine neue Qualitätsstufe. Maßgeblich dafür ist ein regelmäßiges und vertaktetes Verkehrsangebot, mit zusätzlichen Fahrten auch abends und am Wochenende. Ebenso wird eine Verknüpfung zu anderen Buslinien und zum Zugverkehr sichergestellt. Öffentliche Einrichtungen, Wohn- und Gewerbegebiete werden deutlich besser angebunden.

Die Regionalbus Leipzig GmbH ist maßgeblich verantwortlich für die Umsetzung des Projektes.

Dieser Artikel bezieht sich auf die erste Umsetzungsstufe. Alle aktuellen Informationen zum Projekt finden Sie auf unserer Website und der Internetpräsenz des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV).

Zurück